Dienstag, 20. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #16

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese immer noch an "A Feast for Crows" von George R. R. Martin und bin bei Seite 458/1060.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Der erste Satz lautet: "Didn't the slaves rise up and fight?" und wird von Ayra gesprochen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Mhm, ganz so, wie das dritte Buch packt mich das jetzt nicht. Ich finde es ganz ok, aber einige Charaktere gehen mir endgültig auf die Nerven. Wird Zeit, das jemand Cersei umbringt, im Moment nervt sie nur. Vorher war sie "Kick-ass"mäßig und ich fand cool, dass sie es allen zeigen wollte, dass auch sie als Frau regieren kann und jetzt find ich sie einfach nur paranoid und am durchdrehen. Ebenso finde ich es merkwürdig, dass Martin die neuen Charaktere unter ihren so-called names eingeführt hat. Ich war ewig am Blättern und am Suchen, wer jetzt zu wem gehört. Man weiß zwar dann recht schnell, dass der Charakter neu ist, aber ehrlich gesagt, merkt man das auch so, wenn ein komplett neuer Name auftaucht, der vorher noch nie erwähnt wurde. Ich freue mich aber, noch mehr von Samwell zu lesen, auch wenn ich Jon ein wenig vermisse. Das Dany nicht dabei ist, finde ich jetzt nicht ganz so schlimm. Und ich frage mich, ob Brienne jemals Sansa, aka a maid of three-and-ten jemals finden wird. 

4. Was ist neben dem Lesen euer größtes Hobby?
Mein größtes Hobby neben dem Lesen ist eindeutig das Stricken. Obwohl, so ganz wahr ist das nicht - ich versuche so viel Zeit wie möglich mit meinem Mann und meinen Freunden zu verbringen. Wozu bei meinem Mann ja lesen auch zum zusammensein gehört. Es klingt ultralangweilig, aber wir verbringen jeden Abend mit einer halben Stunde lesen zusammen auf dem Sofa. Sonst gehört definitiv Kino, Musik (Konzerte oder ähnliches), etwas Sport, Kochen und Backen mit auf die Liste. Letzteres am Liebsten in Gesellschaft von Menschen, die ich mag.
Ansonsten stricke ich viel. Das geht nämlich auch neben dem Fernsehen. Eigentlich hab ich als Strickblog angefangen. Dazu muss ich wieder mehr posten, ist nämlich nicht so, dass ich nicht nebenbei was stricke.  

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Oh, Das Lied von Eis und Feuer ♥ Ich hab im deutschen bisher 6 Bände gelesen, fange dann somit mit dem siebten das Buch an, das du gerade liest :D
    Bis jetzt kann mich die Reihe einfach nur begeistern, bin schon sehr gespannt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln und welche neuen da wohl dazukommen werden! Das große Sterben stört mich eigentlich nicht - hauptsache Tyrion, Jon Schnee und Arya bleiben dabei !!! :)

    Stricken, ne, das kann ich nicht. Überhaupt bin ich was Handarbeiten angeht leider gar nicht gut - ich hab einfach zwei linke Hände :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ach, dass Sterben finde ich nicht schlimm - man ist irgendwie regelrecht erleichtert, wenn nervige Charaktere umgebracht werden und das auch zur Geschichte passend eingeflochten ist (ich denk jetzt mal an die Bestimmung Teil 3, da war das einfach nur schlecht, unnötig und sinnlos). Ich war erleichtert, als Joffrey endlich mal tot war (das klingt so gemein). Ich kann dir soviel verraten, dass in dem siebten kein Jon und kein Tyrion vorkommt. Zumindest nicht als Einzelbuchkapitel (von Tyrion hab ich nur bei Nerv-Cersei gehört)

      Ich finds lustig, dass Leute immer sagen, dass sie zwei linke Hände haben :D - ich bin nämlich Linkshänder :D :D und schaff das locker mit Links :D Ich kann dafür überhaupt nicht zeichnen. Da bin ich die größte Niete.
      Liebe Grüße, Kathrin

      Löschen
  2. Huhu :)

    Jetzt habe ich meinen ersten Kommentar gelöscht, weil ich versehentlich auf "Abmelden" geklickt habe, aaaaah :D

    Song of Ice and Fire könnte ich auch mal wieder weiter lesen, die Bücher stehen irgendwo in einem meiner Regale und setzen Staub an - vielleicht liegen sie aber auch in einem Karton im Keller... Hm... :D

    Stricken finde ich ja eigentlich cool, aber meine Lehrerin im Textilunterricht (so komische Unterrichtsfächer hat man heutzutage wahrscheinlich wirklich nur noch, wenn man auf die bekloppte Idee kommt, eine Mädchenschule zu besuchen...) hat mir das damals ziemlich versaut. Ich bin nämlich auch Linkshänderin und meine Lehrerin war der felsenfesten Überzeugung, ich sollte dann auch stricken wie ein Linkshänder, was für mich aber völlig konfus war, nicht nur weil es nicht mit den Strickanleitungen zusammen gepasst hat, sondern auch weil ich vorher schon halbwegs Stricken gelernt hatte und zwar von meiner Mutter, die ganz normal, wie jeder Rechtshänder, strickt. Ich glaub, ich hab dann in den letzten acht Jahren auch keine Stricknadeln mehr in der Hand gehabt ^^

    Liebe Grüße
    Filia
    http://anima-libri.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      also ich hatte nur Häkeln in der Schule - in TW (Textiles Werken). Eigentlich benutzt man ja beim Stricken beide Hände. Es gibt auch verschiedenen Methoden, den Faden zu halten, dass macht mich immer ganz konfus (als Rechtshänder den Faden mit Spannung Rechts zu halten finde ich merkwürdig). Ich hab mir Stricken eigentlich selber per Youtube beigebracht. Es gibt einen Yarncraft for Lefties Channel, dort wird ganz gut erklärt, wie man was machen soll. Ich konnte nur kraus rechte Maschen und dann bin ich irgendwie bei Ravelry auf ein Tuch gekommen, dass wollte ich dann unbedingt nachstricken. Jetzt probier ich mich einfach mal quer durch, was mir Spaß macht und was nicht. Vor einer Woche habe ich meinen ersten Cardigan angefangen - ich bin also völlig (seit 1 1/2 Jahren) im Strickvirus drin^^
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen