Dienstag, 13. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #15

Heute ist Dinestag und das bedeutet: Gemeinsam Lesen :) - heute bei Weltenwanderer

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese mal wieder zwei Bücher parallel:
Headhunter von Jo Nesbø und bin auf Seite 64/302
A Feast for Crows von George R. R. Martin und bin dort auf Seite 235/1060
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Headhunter: Es heißt, die amerikanischen Polizeiermittler Inbaud, Reid und Buckley hätten 1962 mit der Herausgabe ihres Werkes Criminal Interrogation and Confession den Grundstein für die noch heute praktizierte Verhörtechnik in der westlichen Welt gelegt. 
 
A Feast for Crows: "I shall not go to Old Wyk." - das geht eigentlich noch weiter, aber das ist halt der erste Satz

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Headhunter lässt sich flüssig lesen. Aber so ganz begeistert mich die Geschichte noch nicht. Sie ist schon spannend und man fragt sich, was passiert. Eigentlich geht es ja beim Headhunten darum Personen für bestimmte Firmenpositionen zu finden - daher bin ich mal gespannt, was Nesbø noch aus der Geschichte macht.
 
Bei "A Feast for Crows" bin ich mir noch nicht so sicher, was mich erwartet. Ich kann lediglich sagen, dass ich jetzt endlich in der Serie angekommen bin. Was mich gerade etwas stört ist, dass er neue Überschriftennamen für mehr oder weniger bekannte Personen benutzt hat und ich erstmal hinten im Anhang umständlich die Personen finden musste. Allerdings kann es ja nur besser werden, jetzt wo eine gewisse Person endlich tot ist, die mich schon seit Anfang der Serie genervt hat.  Mich interessiert auch die Geschichte von Samwell. Witzigerweise hatte ich vorgestern mal kurz RTL2 an, wo die Serie ja gerade läuft und war andauernd: "Das ist aber nicht korrekt. Das kommt so im Buch aber nicht vor! Und so hab ich mir den Charakter gar nicht vorgestellt." Ich habs dann ausgemacht, nachdem ich 15 Minuten geschaut hab und mir diese halbgare Eindeutschung ultra auf die Nerven ging. Wenn man schon aus Jon Snow Jon Schnee macht, dann sollte man auch den Vornamen eindeutschen (Johan oder Johannes oder so) und nicht nur den Nachnamen. Ich weiß wieder, wieso ich so weit wie möglich Serien/Filme und Bücher in Originalsprache schaue bzw lese.
   
4. Wie wichtig ist euch das Cover? Beeinflusst es euch beim Kaufen oder ist es komplett egal? Wie gefällt euch das Cover eures aktuellen Buches? Sollte es zum Inhalt passen?Oh, spannende Frage. Ich bin ein Coverkäufer. Sprich es muss mich definitiv ansprechen. Oder zumindest der Titel muss für mich schön draufgeschrieben sein. Cover ala Black Dagger oder so, die stempel ich schon für mich als "nicht-lesbar" ab. Oder diese typischen Frauenromancover. Da gruselts mich. Ich würde wahrscheinlich schon öfter mal so einen Frauenroman lesen, wenn diese für mich merkwürdigen Cover nicht wären.
Ich bin definitiv dafür, dass das Cover zumindest ansatzweise mit dem Inhalt zu tun haben sollte. Auch wenn man manchmal nachdenken muss, um das Cover mit dem Inhalt überein zubringen, aber so ganz am Inhalt vorbei fände ich doch schade. Ich glaube, so ganz hatte ich das noch nie. Eher das der Klappentext nichts verraten hat, was mich zu dem Buch interessiert hat, aber das ist ja ein anderes Thema. 
Meine aktuellen Cover, ehrlich gesagt, geht so. Das von "A Feast for Crows" finde ich schön gemacht, allerdings muss ich noch weiter lesen, dass der Kelch für mich noch einen Sinn ergibt. Ich kann ihn erahnen, bin mir allerdings noch nicht sicher.
Bei "Headhunter" brauchte ich für die Task-Challenge ein schwarz-weißes Cover. Und mein Mann hatte das Buch gelesen, nachdem er den Film gesehen hatte und sich daran erinnert, als ich ihm von meinem Problem vorgejammert habe. Es sind zwei Männer im Anzug drauf, was ja wieder zum Inhalt passt.

Kommentare:

  1. Bei "Headhunter" hätte ich eigentlich damit gerechnet, dass wirklich "echte" Kopfgeldjäger gemeint sind, sprich: Autragskiller! :-) Von dem Autor will ich auch schon Ewigkeiten was lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Headhunter sagt mir grad gar nichts und nach deiner Beschreibung wäre das auch nichts für mich ...

    Ich hab ja grad Band 6 (also den deutschen) von Das Lied von Eis und Feuer gelesen und ich bin immer noch soooo begeistert!!! Allerdings mag ich auch die Serie sehr sehr gerne! Die erste Staffel ist noch fast original am Buch, aber der zweiten Staffel wirds schon ein bisschen anders und dann gehts doch etwas auseinander. Aber das liegt auch daran (hab ich gehört), weil sie es von den Zeiten her, wann was passiert, so nicht in der Serie umsetzen konnten, wie die Reihenfolge in den Büchern ist. Ich bin eigentlich mit den Personen, also den Schauspielern, schon einverstanden und finde sie passend, bis auf Catelyn, die hatte ich mir völlig anders vorgestellt ^^
    Tyrion ist sehr sehr genial, den Schauspieler mag ich gerne und er spielt die Rolle wirklich perfekt!!! (hab mir gestern den Anfang der 4. Staffel angeschaut ♥)
    Die Namen sind dir da aufgefallen? Also Jon ist doch okay, mich hätte das jetzt eher irritiert, wenn sie ihn "Johannes" oder so genannt hätten ^^
    In Original ist mir das zu konfus, da müsste ich zu sehr auf die Sprache achten :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen