Dienstag, 7. Oktober 2014

Gemeinsam Lesen #3

Und weil es Dienstags immer zwei verschiedene Richtungen zu beantworten gibt, hier noch gleich die "Gemeinsam-Lesen"-Aktion. Heute bei Schlunzen-Bücher

 
 
 
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Gevatter Tod" von Terry Pratchett und bin auf Seite 189/330

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Einbrecher brachen ein.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich habe damit eigentlich nur angefange, weil ich ein Buch brauchte, bei dem ein Schmuckstück auf dem Cover zu sehen ist. Und weil ich keine Lust darauf hatte, für diese Aufgabe einen "typischen Frauenroman"(lese ich eher selten) oder die "Verdamnis"-Version mit dem Filmcover zu lesen (Verblendung fand ich nämlich nicht so prickelnd). Und da ich immer von allen Leute zu hören bekomme, wie lustig der Tod doch als Charakter sei. Und ich muss zugeben: sie haben völlig recht. Der Tod will nämlich in den Urlaub und braucht einen Lehrling. Und versteht überhaupt keine Ironie, spricht prinzipiell GROSS und eigentlich muss man die Bücher selber lesen, um zu verstehen, was ich (und alle anderen) damit meinen. Ich empfehle das Buch ganz klar weiter!
Oh und ein Zitat will ich tatsächlich loswerden: "Zwar bezeichnet sich der Tod der Scheibenwelt als ANTHROPOMORPHE PERSONIFIZIERUNG, aber er gab es schon vor einer ganzen Weile auf, traditionelle skelettene Pferde zu benützen - er wollte nicht ständig damit aufgehalten werden, abgefallene Knochenteile festzubinden." - Terry Prachett, Gevatter Tod, Seite 44, Piper Verlag, 2006
Ich finde, alleine diese Textzeile sagt schon viel über den Tod aus! Der sich nicht als den Todbringen sieht, sondern als denjenigen, der die Seelen, nach Ablauf ihrer Zeit in eine Art Jenseits geleitet. Er tötet nämlich nicht!
4. Liest du Reihen lieber am Stück oder hast du gerne noch andere Bücher zwischen den einzelnen Bänden?
Das kommt drauf an- auf die Menge der Bände und ob sie alle schon veröffentlicht sind, wenn ich die Serie entdecke. Wenn es nur 3 Bücher sind und diese alle schon veröffentlicht, dann lese ich sie lieber direkt hintereinander. Kann aber auch durchaus vorkommen, dass ich dann zwischen dem 2 und 3 Band eine Pause einlege und ein anderes Buch dazwischen lese. 
Bei mehr als 3 Büchern mache ich doch gerne eine Pause dazwischen, damit ich mich nicht nur in dem Universum befinde.
Wenn noch nicht alle Bände veröffentlicht sind, dann fieber ich den Erscheinungen schon entgegen.
Bei "A Song of Fire and Ice" zum Beispiel brauche ich definitv ein anderes Buch dazwischen. Sonst habe ich das Gefühl, einfach nur in einem großen Wust an einem Buch zu sitzen (könnte aber auch daran liegen, dass die Bücher im Englischen ja schon einiges dicker sind, als im Deutschen).

Kommentare:

  1. ich muss echt gestehen, dass ich noch NIE etwas von Terry Pratchett gelesen habe und manchmal habe ich wirklich das Gefühl, ich habe da was verpasst. "Gevatter Tod" klingt auf jeden Fall so, als könnte es was für mich sein. Aber bei den Scheibenwelt-Romanen sollte man wohl beim ersten Teil anfangen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist ja das geniale bei Pratchett, es ist im Prinzip egal, mit was du anfängst, weil jeder Band in sich abgeschlossen ist, sie aber alle auf der Scheibenwelt spielen.
      Es kann passieren, dass du andere Figuren triffst, die du aus einem anderen Teil kennst und das find ich grade so toll. Es gibt allerdings ein paar Bände innerhalb dieser Reihe, die zusammenhängen. Das sind die ersten drei Bücher über den Zauberer Rincewind. Mit denen würde ich aber nicht anfangen, weil die am schwierigsten für einen "Anfänger der Scheibenwelt" sind (ist meine Meinung)
      Über den Tod gibts glaub ich zwei Bücher, die man aber glaub ich auch unabhängig voneinander lesen kann.
      Dann gibts noch einmal drei Bände über die Hexe Tiffany Weh, die sind relativ neu und die Bücher über die älteren Hexen wie Oma Wetterwachs usw. :D

      Hach, ich würd ja am liebsten gleich zu einem greifen und wieder lesen, die sind sooooo toll, ich muss die irgendwann nochmal alle lesen!!! "Weiberregiment" fand ich z. B. auch richtig klasse!

      Löschen
    2. das klingt ja super, danke für die Antwort :)

      Löschen
    3. Gut das Aleshannee geantwortet hat, ich hätte nämlich keine Antwort drauf gehabt. Ich les auch quasi den vierten Band von ihm als Erstes. Und man merkt wirklich nix davon, dass schon vier Bände draußen waren :-)
      Weiberregiment, davon schwärmt mir meine Freundin immer vor, aber ich denke, ich les danach nochmal den Tod mit Rollenden Steinen :D

      Löschen