Dienstag, 4. November 2014

Gemeinsam Lesen #7

Heute wieder zur ungefähr gewohnten Zeit. Die Bilder sind irgendwo, der PC läuft wieder rund und ich kann wieder normal bloggen.
Heute ausnahmsweise wieder bei Weltenwanderer, weil Schlunzenbücher was dazwischen gekommen ist.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese immer noch parallel The Vampire Diaries- The Return: Shadow Souls und The Poisoner's Handbook.
 
Bei "The Return: Shadow Souls" von L.J Smith bin ich auf Seite 422/486        
und bei "The Poisoner's Handbook" von Deborah Blum auf Seite 245/319

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
The Return: Shadow Souls:  Hurriedly, then, Elena brought up her free hand and plunged her fingers down into the carefully made little pocket behind the diamond insert.
 
The Poisoner's Handbook: There were times, and they came frequently enough, when one could believe that modern society, machine-age America, was addicted to poisons.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Mhm, schwierig. Zu "The Return: Shadow Souls möchte ich sagen, dass ich es immer gefühlt zumindest auf einen Ratsch lese. Also zuerst 140 Seiten, dann wieder 20, dann wieder 100 Seiten auf einmal. Ich denke, dass liegt daran, dass ich "The Poisonershandbook" unbedingt fertig haben will, weil ich in einem Kurs dazu ein Review schreiben möchte. Und ich wollte unbedingt heute mit beiden Büchern teilnehmen und hab mir die letzten paar Seiten von dem Poisoner's Handbook aufgehoben. Ich finde die Bemühungen von Charles Norris einfach sehr, sehr bewundernswert. Ich hätte schon längst wohl alles hingeschmissen und dem Bürgermeister gesagt, dass die Gerichtsmedizin doch wieder in ihr altes korruptes System zurückfallen soll, dass Mörder einfach weiter frei rumlaufen sollen, und das er sich die Budgetkürzungen doch bitte in seinen Allerwertesten schieben kann. Manchmal kam mir Charles Norris Kampf doch sehr gegen Windmühlen vor. Mit jedem Bürgermeister von New York musste er kämpfen und hat sein eigenes Vermögen in die Gerichtsmedizin gesteckt, damit er seinen Ideal näher kam. Davor kann ich nur den Hut ziehen. Ich finde es wundervoll, dass es dank ihm dieses Fach gibt! Zudem kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, was man alles an Gift in einem normalen Haushalt finden konnte. Thallium, Arsen, Radon....frei verkäuflich. Und die Zeit der Prohibition, dass fand ich auch sehr spannend erklärt. Kann man sich auch nicht vorstellen, dass Alkohol verboten wird und die Leute den billigsten und gefährlichsten Fusel trinken, den sie kriegen. Industriealkohol, Methanol, alles in einer Pansche mit Cyanid, Benzen und so weiter.
Kurz zurück zu Shadow Souls: irgendwie finde ich es immer noch komisch. Diese ganze Geschichte in der anderen Dimension, in denen Elena, Bonnie und Meredith sich als Sklaven von Damon ausgeben, aber doch mehr Freiheiten haben und irgendwie versuchen Stefan zu befreien - das ist alles sehr skurril und für mich, jetzt fast am Ende des Buches schreit einfach alles nach einem riesigen Cliffhanger.

4. Warum hast du dir gerade dieses Buch zugelegt? Wars ein Coverkauf? Hat dich der Klappentext angesprochen? Ist es eine Reihenfortsetzung? Was hat den Ausschlag gegeben?
"The Return - Shadowsouls" ist eine Reihenfortsetzung. Zuerst wollte ich es eigentlich nicht haben, weil mich der erste Teil nicht so angesprochen hat, aber als noch 8€ für den kostenlosen Versand fehlten und es dieses Buch gebraucht gab, wollte ich es dann doch haben. Und irgendwie will man ja auch zu 90% die Reihe fertig lesen. 
Bei "The Poisoner's Handbook" haben wir die Dokumentation zuvor auf Arte gesehen. Und mein Mann fand sie so interessant, dass er kurzerhand das Buch gekauft hatte. Ich lese es nur zuerst, weil ich einen biologisch/chemischen Background habe und ihm zur Not, wenn er was nicht versteht, erklären kann, worum es geht. Ohne die Dokumentation wären wir wohl niemals auf dieses wundervolle Buch gekommen.

Kommentare:

  1. Hallöchen! ☺

    Zwei englische Bücher also... ;-) Hut ab, ich selbst habe mich bis jetzt noch an kein Buch getraut, das nicht in meiner Muttersprache geschrieben ist. Aber das wird noch kommen. Ich denke, ich fange klein an und lese erst mal ein Buch, das ich schon auf deutsch gelesen habe, z.B. Harry Potter!? ;-)

    Wenn ich eine Reihe begonnen habe, dann möchte ich sie auch immer fertig lesen, komme was da wolle.^^ Nein, also selbst, wenn mal ein Buch nicht so gut sein sollte, lasse ich mich davon nicht abschrecken und lese die Reihe auch weiter... ☺

    Alles Liebe ♥ und einen schönen Lesedienstag wünsche ich dir!
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      erstmal Respekt, ich könnte nicht eine Reihe weiterlesen, wenn ich sie wirklich schlecht finde. Ich hab Diana Gabaldon nach dem 2ten Buch abgebrochen, dass war so überhaupt nichts für mich. Nichts gegen historische Romane (der Medicus ist toll!), aber diese Serie, da stimmte für mich nichts hinten und nichts vorne.
      Man muss dazu sagen, dass ich auch "Anglophone Studies"/Anglistik studiere ;) da ist das quasi Pflicht *lach*
      Zu Harry Potter kann ich nichts sagen, dass hab ich in keiner der beiden Sprachen gelesen, aber so habe ich es auch gemacht: etwas mir im Deutschen gefallen hat und dann habe ich es auf Englisch gelesen, dass war dann P.S: Ich liebe dich. Damit habe ich meine "Karriere" begonnen. Das ist nicht schwer und sehr verständlich geschrieben, auch auf Englisch. Und wichtig ist, nicht gleich ins Wörterbuch schauen, wenn man ein Wort nicht sofort versteht - das meiste kriegt man wirklich aus dem Kontext mit. Wenn einem das Wort dann nach dem Satz nicht klar ist, dann nachschauen. So mach ich das immer noch. Es kommt immer mal vor, dass man ein Wort nicht versteht, dass ist ganz normal und passiert jedem.
      Mein Englisch war bis zu meinem Schulwechsel richtig schlecht, sogar immer mit Französisch und Mathe der Grund, weswegen ich jedes Jahr fast sitzen geblieben wäre. Ich hatte nur Vieren und auch mal ne Sechs in den Klassenarbeiten. Deswegen liebe ich Englisch so, so sehr. Mein persönlicher Triumph über alle doofen Lehrer des ersten Gymnasiums auf dem ich war :)
      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Lesedienstag und eine schöne Woche :)
      Kathrin

      Löschen
  2. Huhu,

    noch jemand, der auf Englisch liest. Ich komme mir oft wie eine Außenseiterin vor, weil ich bei der Aktion meist nur auf Leute stoße, die auf Deutsch lesen. ;)

    "The Vampire Diaries" hatte ich mal angefangen zu lesen, aber irgendwie war die Buchreihe nichts für mich. Vielleicht lag's am Schreibstil... Ich bleibe dann doch lieber bei der TV-Serie. :)

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ne, du bist nicht alleine - wir sind dann beide Außenseiter und zu zweit ist man das schon nicht mehr ;)! Ich bin zumindest dieses Jahr mit mehr englischen als deutschen Büchern dabei!
      Also ich muss ehrlich sagen, ich mag die Serie auch viel lieber! Was ich allerdings noch mag sind die "Stefan's Diaries", die sind wirklich an die Serie angelehnt und es gibt noch ein paar kleine Hintergrundgeschichten von Stefan dabei. Das haben wohl allerdings die Leute, die die Drehbücher schreiben geschrieben.
      LG Kathrin

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Oh, englisch *lach* da bin ich dann doch immer recht aufgeschmissen ... "einfach" Bücher, die ich schon kenne, das krieg ich in englisch noch hin, aber alles andere, naja ^^

    Die Geschichten hören sich aber auf jeden Fall spannend an! Allerdings lese ich meistens eine reihe nicht weiter, wenn mir der erste Band nicht so gefallen hat, aber oft steigert es sich ja im Laufe der Reihe ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      och, dass kommt mit der Zeit - oder zumindest vergisst man dann nix :) Die Vorteile bei den englischen Büchern sind der Preis und man muss halt nicht warten. Aber ich kann schon verstehen, dass man damit Schwierigkeiten hat^^
      Ich würde auch dann abbrechen, wenn ich es nicht so toll finde (bei Diana Gabaldon hab ich nach dem 2ten Band abgebrochen *brr*)
      Aber da hatte ich quasi 1-4 gelesen und 5 kam dann erst später raus, als Vampire Diaries ein Hit als Serie wurde - und dann eben auch Band 6+7. Und dann wollte ich die schon noch haben^^
      Normalerweise kaufe ich Serien, sofern sie mir Zusagen und abgeschlossen sind, als Set - leider gibts das bei den deutschen Büchern fast nie, weswegen ich das meiste dann auch auf Englisch habe. Bis jetzt hatte ich damit immer Glück - auch wenn Game of Thrones sich doch zieht. Lustiger Nebeneffekt: Ich hab immer null Ahnung von den deutschen Titeln, bis ich mir den Klappentext/Kinowerbung dazu angesehen habe und dann denke: "He, dass kenn ich doch" - ist mir bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" aufgefallen - ich dachte mir, was für ein doofer Titel^^
      Liebe Grüße, Kathrin

      Löschen