Dienstag, 11. November 2014

Gemeinsam Lesen #8

So, bevor ich mich zu meinem Friseur-Modell-Sitztermin aufmache, beantworte ich noch schnell die Fragen von Schlunzenbüchern

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade mal wieder ein paar Bücher parallel, aber das aktuellste, weil es bis morgen fertig werden muss ist: Romeo and Juliet von William Shakespeare und bin bei Seite 55/121


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Juliet: Therefore do nimble-pinioned doves draw love,
And therefore hath the wind-swift Cupid wings.
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich muss das Buch für die Uni lesen - in Originalsprache. Das hab ich mir allerdings auch etwas schwieriger vorgestellt. Klar, manche Wörter haben ne andere Bedeutung, aber alles in allem versteht man es doch recht gut. Wenn man in dem "Sprachstil" drin ist, dann geht das alles. Was ich noch fertig lesen muss, ist die Introduction. Da hab ich irgendwann aufgehört, sonst würde ich das heute nicht mehr fertig kriegen. Ich meine, jeder weiß, worum Romeo and Juliet geht, aber bei Kate Chopin- The Awakening bin ich ganz schön reingefallen, als ich die Einleitung gelesen hab. Da wurde nämlich quasi der Ausgang des Buches verraten - wie blöd! Naja, lesen werde ich es trotzdem. Aber grade bei so Klassikern, die nicht unbedingt jeder kennt, kann man doch das bitte als Nachwort schreiben.
4. Es wäre Zeit für Neues von.... ? Welcher Autor sollte eurer Meinung nach ganz bald mal wieder ein Buch schreiben? Oder gibt es eine Reihe, wo du denkst "Mensch, da könnte aber noch ein Teil kommen!!" ?
Walter Moers! Ich warte seit über einem Jahr auf die Veröffentlichung und dieses Jahr wurde sie wieder verschoben. Ich war richtig stinkig - ich wollte es mir als gebunden Ausgabe ins Regal stellen. Und Jasper Ffjorde - ich warte schon ganz gespannt auf das nächste Thursday Next Buch.

Auf welches Buch wartet ihr?

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    oh Mann, ich glaube, so einen Klassiker könnte ich nicht auf Englisch lesen.^^ Aber umso besser, dass es dir überhaupt nicht schwer fällt. :)
    Wenn das Ende schon im Vorwort verraten wird, ist das echt nicht so toll. :-/ Wahrscheinlich gehen sie davon aus, dass man das Ende von Klassikern kennt.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      ich glaube nicht, dass ich es so überhaupt gelesen hätte. Wir müssen es für die Literaturvorlesung lesen.
      Wahrscheinlich - aber Kate Chopin stand jetzt so gar nicht auf meinem Radar. Ich glaube, ich hätte es besser gefunden, wenn sie sowas als Nachwort hintendran gehängt hätten. Aber jetzt weiß ich das immerhin fürs nächste Mal.
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen
  2. Hi :)

    Ich habe das Buch auch bereits gelesen, allerdings hatte ich eine zweisprachige Ausgabe, die als Anmerkung bzw. Fußnote hinten auch noch einige Sprachwitze etc. erklärt hat :D "the heads of the maiden or their maidenheads" beispielsweise hätte ich sonst niemals kapiert.

    Das Stück hat mir jedenfalls total gut gefallen und das Original ist da sprachlich einfach unschlagbar :)

    Viel Freude noch damit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ich hatte auch mehrere Ausgaben zur Auswahl, mich aber bewusst für die entschieden, die die Anmerkungen im Anhang hat. Ich habe für mich nämlich festgestellt, dass mich Fußnoten immer ablenken. Mein Auge wandert dann mehr bei den Fußnoten rum, als beim eigentlichen Text. Ich les dann auch immer gleich alle Fußnoten und die Fußnoten der nächsten Seite....Ich schau dann lieber hinten nach :)
      Ich bin ja auch mal gespannt, was der Prof da morgen in seiner Vorlesung mit macht :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey :) Respekt, Romeo and Juliet auf Englisch stelle ich mir nicht einfach vor :)
    Auf meinem Blog geht es beim Gemeinsamen Lesen gerade auch um ein englisches Buch, aber ein viel weniger anspruchsvolles als deins :D
    Liebe Grüße,
    Carina
    http://worte-und-welten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, wie gesagt, ich muss es für die Uni lesen. Und die Wochen jetzt davor haben wir Gedichte aus dem Zeitraum interpretiert, mit der Sprache kommt das irgendwann. Ich würde noch nichtmal soweit gehen, dass Harry Potter die anspruchslosere Geschichte ist (obwohl ich weder die deutsche noch die englische Version gelesen habe). Es ist halt eine andere Sprache, von der Geschichte her ist Romeo und Julia jetzt nicht unbedingt mein Favorit. Man muss sich halt schon vom Sprachgebrauch umgewöhnen, deswegen les ich jetzt erstmal kein anderes Englisches Buch dazu, sonst käme ich auch von der Sprache durcheinander.
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen
  4. Ich lese auch immer einiges parallel, man hat ja nicht jeden Tag Lust auf dasselbe ;)

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache das ganz gerne, wenn ich mehrere verschiedene Genres hab. Bei zu ähnlichem würde ich dann doch durcheinander kommen :)
      Oder wenn ein Buch sich zieht, dann schieb ich auch gerne was dazwischen^^
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ich warte auf den nächsten Teil von Chicagoland Vampires, der leider erst am 05.08.2015 erscheint :(

    Liebe Grüße Jenny
    http://jennys-bookworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Titel sagt mir überhaupt nix, aber ich hab eh festgestellt, dass ich von Neuerscheinungen (also so grob, alles was dieses Jahr rauskam) nichts weiß^^
      Wir warten einfach zusammen - Walter Moers kommt erst im Oktober raus. So ziemlich jedes Buch, dass ich mir dieses Jahr gekauft/gelesen habe, war entweder zuvor als Hardcover veröffentlicht oder es hatte so schon ein paar Jahre auf dem Buckel ;)
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen
  6. Huhu!

    Oh, also Romeo und Julia auf englisch, das würde ich nicht hinkriegen, da bin ich schon zu lange aus der Sprache raus :D

    Von Walter Moers hat mir bisher nur ein Buch gefallen (Die Stadt der Träumenden Bücher) und von Jasper Fforde hab ich den ersten Band gelesen "Jane Eyre", aber das hat mich leider nicht so überzeugen können ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      das reale Leben hat mich letzte Woche ziemlich eingeholt und da hab ich doch glatt vergessen zu antworten :-/
      Bei Walter Moers liebe ich Rumo. Das kann ich nur weiterempfehlen! Jane Eyre, ich glaube da muss man ein paar Bände weiterlesen. Ich hab mir den damals nur wegen dem Cover gekauft und fands dann toll :) Aber die Geschichte ist definitiv für mehrere Bände angelegt, da kommen in den weiteren Bänden noch ein paar echt coole Aspekte dazu.
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  7. Romeo und Julia! Sehr schön! Muss ich auch unbedingt mal im Original lesen. Ein wundervoller Klassiker und mein liebster Shakespeare.
    Herzige Grüße
    Sarah von LeseBonbons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      auch hier gilt: das reale Leben hat mich letzte Woche so auf Trab gehalten, dass ich nicht dazu kam zu kommentieren.
      also ich hab ehrlich gesagt davor nicht von Shakespeare gelesen. In der Vorlesung mal ein Sonett, aber sonst nie irgendwas.
      Ich bin aber definitiv angefixt :)
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen