Dienstag, 3. März 2015

Gemeinsam Lesen #19

Heute ist Dienstag und das bedeutet: Gemeinsam Lesen! Heute bei Schlunzenbücher. Wer mehr erfahren will, einfach oben auf den Link klicken. 








1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? Ich lese aktuell "Rivers of London" vielleicht eher unter "Die Flüsse von London" bekannt und bin bei Seite 120/394



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Apart from the cramp and a definite improvement in the strength of my grip, my efforts to create my own werelight were frustrating.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich wollte das Buch schon so lange lesen, habe aber nie die erste Ausgabe auf Englisch in dem Buchladen gefunden, in dem ich zum Großteil meine Bücher kaufe. Und bei Amazon wollte ich wegen einem Buch nicht bestellen. Dann waren wir in Gießen und ich hab es da entdeckt. Ich weiß gar nicht, wieso ich es haben wollte - ich wollte immer schonmal nach London und irgendwie fand ich das Cover toll (also das der Nachfolgebände). Ich mag die Geschichte bisher und auch den Humor, wie auf Seite 72, wenn sie als gute Coopers erstmal einen Pub aufsuchen. Und die Geschichte mit der Gans, da hat mich irgendwie an Hot Fuzz erinnert, wie die beiden versuchen, den Schwan zu fangen. 
Vor allem ist mir aufgefallen, dass mich das Buch vom rein äußerlichen her mal wieder an ein vernünftiges Taschenbuch erinnert. Meistens hat man mit den Englischen Taschenbüchern das Problem, dass die Seiten sehr dünn sind, oder die Schrift super klein ist und die Bücher fast keinen Rand haben.

4. Legt ihr die Reihenfolge der Bücher die ihr als nächstes lest schon frühzeitig fest oder entscheidet ihr immer spontan was ihr als nächstes lest wenn ihr grade ein Buch beendet habt?
Mhm, schwierig. Mal so, mal so. Wenn ich jetzt weiß, ich brauche Buch X für die Challenge, kann es sein, dass ich das vor nem anderen Buch lese. Die Task-Challengeaufgaben suche ich mir am Ende des Monats schon raus, aber manchmal veränder ich die Reihenfolge dann doch. Bisher habe ich mir nur für die "Schokibooks-Challenge" fast alle Bücher rausgesucht, weil die über das ganze Jahr geht und auch "nur" 15 Bücher umfasst. Aber das ist ja auch nicht unbedingt in Reihenfolge.
Ich glaube, ich habe eine grobe Fahrrichtung und danach gehe ich vor. Diesen Monat ist die Aufgabe bei Weltenwanderer ja "Neues Entdecken", also lese ich vermehrt Autoren, von denen ich noch nichts gelesen habe. Aber so strikt nach dem Motto "Erst Buch X, dann Buch Y" das mache ich nicht, das würde mir persönlich eher den Spaß nehmen, da es auch schonmal vorkommt, dass ich unbedingt Buch Y nach X lesen wollte, sobald ich es in der Hand hatte, allerdings gar keine Lust drauf hatte - da hab ich mir dann ein anderes Buch genommen. Lesen soll ja Spaß machen und kein Zwang sein!


Wie macht ihr das? Habt ihr eine Reihenfolge - und wenn ja, haltet ihr sie strikt ein? 

Kennt ihr mein aktuelles Buch?

Kommentare:

  1. Huhu,

    die Reihe mag ich total. Ich hatte am Anfang so meine Schwierigkeiten reinzukommen, aber jetzt habe ich letztens Band vier "Der böse Ort" beendet und warte nun auf den fünften Band. Wie ist das denn mit dem Englischen? Versteht man das? Ich stelle es mir recht kompliziert vor, lese aber auch recht viel Englisch. Was meinst du?

    Eine Reihenfolge habe ich nicht, nur eine grobe Bücherliste, an die ich mich aber nur selten halte :D Ich wähle mir ein paar Bücher aus und dann schaue ich, ob ich auf alle Lust habe, oder sie überhaupt schaffe. Bisher macht es das Leben leichter, da ich nicht mehr ewig vor dem Regal stehe und überlege. Mal sehen, wann es langweilig wird ;)

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      also ich finde, dass es kein Problem ist, das Buch zu verstehen. Wenn du sowieso viel Englisch liest, müsstest du damit kein Problem haben. Vielleicht stolpere ich später noch über eine Redewendung (was ja doch irgendwie mal passiert), aber bislang hatte ich kein Problem damit.
      Ach, Listen - eigentlich mache ich die nur, um sie dann doch nicht einzuhalten :D
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  2. Huhu :)

    Ich plane meinen Monat immer ganz grob durch, wenn ich Challenge-Bücher zu lesen habe oder eben Rezieemplare. In der Regel kann ich mich da auch ziemlich gut dran halten.
    Wenn ich keine Bücher habe, die ich lesen "muss", dann entscheide ich ganz spontan.

    Dein aktuelles Buch habe ich auf deutsch gelesen. Es hat mir nur so mittelmäßig gut gefallen, da es mir teilweise doch etwas langgezogen war. Aber die Folgebände habe ich noch nicht aufgegeben.

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich glaube so ähnlich mache ich das auch. Nur halte ich dann halt keine Reihenfolge ein.
      Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Vielleicht war ja die Übersetzung nicht so gut? Ich habe das Buch immer im Laden stehen gesehen und dann doch mal mitgenommen. Normalerweise gehen Hypes immer relativ an mir vorbei. Ich bin ja noch nicht so weit, allerdings hoffe ich, dass der Humor so bleibt.
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  3. Hey,
    die Reihe ist super. Ich lese sie auch auf Englisch. Viele, die sie auf Deutsch gelesen haben, fanden sie nicht so gut, besonders den Humor. Aber da der Humor hier richtig schön britisch ist, kann man das gar nicht richtig übersetzen und rüberbringen :)
    Der dritte Band ist letztens bei mir eingezogen :)
    Lg Kerstin und ich wünsche dir noch ganz viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ja, ich glaube das mit dem Humor übersetzen, dass klappt wahrscheinlich nur, wenn der Übersetzer sehr gut ist.
      Ich mag den britischen Humor. Vorallem hat mich das Buch an meine Linguisticklausur erinnert - als er Peter das erste Mal auf Nightingale trifft fällt ihm als erstes der RP-Akzent auf. Ich musste da schon schmunzeln und auch irgendwie an meinen General Writing Dozenten denken, der immer mit seiner trockenen Art gesagt hat "All right folks, time for Landeskunde"
      Liebe Grüße Kathrin

      Löschen
  4. Hi,
    witziger Zufall. Ich lese ja gerade "Das Lied von Eis und Feuer" im zweiten anlauf, nachdem ich es beim ersten Versuch nach nicht mal der Hälfte abgebrochen hatte. Und mit "Die Flüsse von London" ging es mir genauso. Hatte ich mal angefangen, aber nicht zu Ende bekommen. Der zweite DLvEuF-Anlauf ist jetzt gelungen und ich verschlinge gerade einen Band nach dem anderen, vielleicht geht's mir auch so, wenn ich DFvL nochmal zur Hand nehme :)
    LG Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ja, manchmal braucht man so ein wenig Abstand. Ich bin der festen Überzeugung, dass es den richtigen Augenblick gibt, um dieses oder jenes Buch zu lesen, dass einem vorher vielleicht gar nicht gefallen hat.
      Bei Game of Thrones hast du ja noch einiges vor dir, wenn ich das richtig in Erinnerung habe ;)
      LG Kathrin

      Löschen
  5. Oh, die Flüsse von London fand ich richtig gut! Habe noch den zweiten Band der Reihe gelesen, den ich ebenfalls genossen habe. Die Reihe müsste ich mal weiterlesen. Der Humor der Bücher ist so toll.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Humor - den finde ich auch klasse. Vorhin bin ich wieder über eine Stelle gestolpert, die mich total schmunzeln hat lassen. Ich bin mal gespannt, wann der zweite Band bei mir einziehen wird!
      LG Kathrin

      Löschen
  6. Hach! Das Buch war so toll. Ich liebe London und für mich war es wieder wie eine kleine Kurzreise in meiner Lieblingsstadt *-* ich wünsche dir so viel Spaß mit dem Buch und hoffe, es kann dich genauso begeistern :)

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, in London war ich ehrlich gesagt noch nie! Ich will aber immer mal hin, aber irgendwie kommt immer was dazwischen (das fing schon vor 12 Jahren damit an, dass die Schule auf der ich war genau in diesem Jahr, als ich soweit war den Wochenausflug nach London abgesagt hat). Irgendwann schaff ich es dorthin! Am Liebsten noch dieses Jahr :)
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  7. Ich liebe den Humor von Ben Aaronovitch! :-) Gute Entscheidung, es auf englisch zu lesen, in der Übersetzung geht doch was verloren (ich habe den ersten Band in beiden Sprachen).

    Ich mache mir gerne Leselisten, behalte mir aber vor, auch mal dagegen zu verstoßen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir inzwischen angewöhnt, die Bücher in Englisch zu lesen, wenn sie auf Englisch geschrieben sind, da muss man teilweise nicht so lange auf die Übersetzung warten und meistens sind sie auch billiger.
      Mich hat der Humor irgendwie total an "Shaun of the Dead" erinnert, oder eben an "Hot Fuzz". So aktuelle britische Gegenwartsliteratur habe ich bisher nicht so viel gelesen (Eoin Colfer ist glaub ich Ire), aber ich merke, da muss ich unbedingt was nachholen!

      Löschen