Sonntag, 1. März 2015

Monatsrückblick Februar

Ich würde gerne eine neue Rubrik einführen: Den Monatsrückblick - sonst ist mir immer in der Hälfte des Monats eingefallen, was ich noch posten wollten, deswegen gibt es von mir jetzt hoffentlich regelmäßig einen Monatsrückblick, in dem ich zusammenfasse, was ich gelesen, gestrickt und eventuell eingekauft habe.

Gelesenes:
Trotz Klausurphase/-monat habe ich diesen Monat 6 Bücher gelesen. 5 davon waren Einzelbände und einer war Teil einer Trilogie (zumindest habe ich nichts gefunden, was dafür spricht, dass es eine Reihe wird).

Gestricktes:
Ich habe zwei Paar Socken fertig gestrickt, ein drittes angefangen, welches ich am Donnerstag in die Ecke gelegt hab, weil ich mich im Muster verstrickt hatte und dann erstmal ein paar Reihen zurückstricken musste. Ich habe mich da an die Knitmoregirls gehalten, die in so einem Fall sagen, dass man es erstmal aus der Hand legen soll, sonst macht das einen nur wütend.

 Angestricktes:
Auch hier habe ich, neben dem oben erwähnten zweiten Socken noch zwei Schals: einen Hitchhiker für Martina Behm (ich bin immer noch aus dem Häuschen, dass ich für ihre Ausstellung stricken darf!) und eine Magrathea für meine Oma.





Und genäht habe ich dieses Monat auch: ein Sockenprojektbeutel mit einer Anleitung von hier:


Gekauftes: Bücher
Ich habe mir letzten Monat nur ein einziges (!) Buch gekauft - und das auch nur, weil ich die englische Ausgabe von den "Flüssen von London" im Laden gesehen habe und diese schon länger suche!

Wolle: oh, oh, dafür habe ich hier recht großzügig zugeschlagen (zwei der Stränge sind zwar im Tausch erstanden, aber neu sind sie ja trotzdem!)


Und es kam das erste Strickmich-Clubpaket! Ich hatte zwar schon vor dem 14ten Februar reingelinst, aber als ich es dann endgültig aufgemacht hab, war ich restlos begeistert! Die Farbe, die Wolle, das Muster - ich finde es großartig!



Gebacken habe ich auch und zwar Herzchen für den Valentinstag:

Jetzt ist ja Fastenzeit und ich faste neben Süßigkeiten und Alkohol auch noch 30 Tage lang Zucker, Mehl etc. Es gibt ein Konzept das nennt sich "Whole30" dem ich zwar immer noch kritisch gegenüber stehe - keine Diät kann Autismus heilen! - aber für mich war es das einfachste, sich an die Regeln zu halten, um auf Zucker, Mehl und so weiter zu verzichten (und sind wir mal ehrlich, dass was Amerikaner unter Essen verstehen, ist nicht unbedingt das gesündeste - da wundern mich manche "Erfolgsgeschichten" nicht), ich will einfach wissen, ob ich das 30 Tage lang durchhalte. Mal schauen, ob ich das die nächsten 23 Tage noch schaffe.

Ups, ich habe ja meine Kinogänge und so weiter verschwiegen:
Gesehenes:
Nach den Klausuren habe ich die aktuelle Staffel von Grimm nachgeholt, war in "Die Entdeckung der Unendlichkeit", "Birdman" und "Inherent Vice" im Kino und habe mir seit langer Zeit mal wieder ein Fußballspiel im Stadion mit meinem Kumpel angeschaut: Kaiserslautern gegen den FSV Frankfurt. Leider hat Kaiserslautern verloren.

Negatives: Der Raddiebstahl! Ich hoffe denjenigen hat die Polizei angehalten (Dynamo defekt) und er ist mit dem Rad hingefallen (Bremsen nicht so super!). Es war alt, klapprig, aber es hängt Herzblut dran. Ich wollte es im Frühling reparieren, daraus wird nun leider nix mehr. Mein schönes RAD!

Positives: Die zwei schon bestandenen Klausuren. Heute kam die Mail mit der dritten, aber da stand nur drin, dass man sie sich abholen kann, keine Note - leider!

Kommentare:

  1. Huhu!

    Wow! Da war ja einiges los bei dir diesen Monat! Ronja Räubertochter ist das einzige, das ich kenne, aber das fand ich total schön ♥ Als Kind ist es leider irgendwie an mir vorüber gegangen, aber als ich es dann meinen Kindern vorgelesen hab, war das echt toll :)
    Ich würde auch gerne stricken, nähen oder ähnliches können, aber da hab ich leider zwei linke Hände. Sind ja tolle Farben, die du dir da immer zusammensuchst ♥

    Das tut mir echt leid mit deinem Radl, sowas ist schon echt ärgerlich :(
    Dafür Glückwunsch zu den bestandenen Klausuren!!! :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja Ronja Räubertochter ist ein wunderschönes Buch!
      Ich kann dafür nicht malen - zumindest meine ich mich daran zu erinnern, dass du bei "Gemeinsam Lesen" mal gesagt hattest, dass du gerne zeichnest etc. Da bin ich total unbegabt (ich hab sogar mal ne 6 in ner Aufgabe in Kunst kassiert^^).
      Danke, heute kam die dritte Klausur zurück und die habe ich auch bestanden :) Ich habe das Glück ein Paar Socken gegen ein Rad tauschen zu können :)
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen